Tränen bei einer Mandantin

Eine Gerichtsverhandlung hat zu Tränen bei einer Mandantin geführt. Sie hat uns beauftragt, ihre gesetzliche Krankenkasse zu verklagen. Die Frau ist psychisch schwer erkrankt. Es gibt aber ein Medikament, das ihr hilft. Aber: Die Kasse hat nur 77 Euro pro Quartal für ein Medikament übernommen, obwohl die Tabletten pro Quartal knapp 500 Euro kosten. Unsere […]

360.000 Euro Nachzahlung und 1.000 Euro monatliche Rente für einen Mandanten

Eine sehr gute Nachricht für einen Mandanten. Der 55jährige Mann aus Düsseldorf ist berufsunfähig und erhält nun von der VGH Provinzial Lebensversicherung eine Nachzahlung von 360.000 Euro inklusive Zinsen und monatlich bis zu seinem 65. Geburtstag eine monatliche Rente von mehr als 1.000 Euro. Das hat das Oberlandesgericht Celle (Az.: 8 U 113/19) entschieden. „Unser […]

Kostenerstattung bei künstlicher Befruchtung – Auf das Alter kommt es nicht an

Arzt mit Klemmbrett

Bei einem Paar aus Bremen ging es um die Behandlung einer 44-jährigen Frau, deren Mann auf natürlichem Wege keine Kinder zeugen konnte. Seine private Krankenversicherung lehnte die Kostenübernahme in Höhe von rund 17.500 Euro ab und begründete dies mit dem Alter der Frau, in dem es häufiger zu Fehlgeburten komme. Der BGH bewertete die vier […]

Altersteilzeit und Krankentagegeld

Fachanwalt für Sozialrecht Rechtsanwalt Paderborn MPK Fachanwälte Kanzlei Fachkanzlei

Der Eintritt in die Freistellungsphase einer in Blöcken wahrgenommenen Altersteilzeit führt nicht zum Wegfall der Voraussetzungen für die Versicherungsfähigkeit in der Krankentagegeldversicherung. Kran- kentagegeld, das der Versicherer in der Freistellungsphase geleistet hat, muss der Versicherungsnehmer nicht nach § 15 Buchst. a i.V.m. § 11 Satz 2 MB/KT zurückgewähren. Das ergibt die Auslegung der maßgeblichen Bedingungen. […]

Befristetes Anerkenntnis in der BU-Versicherung

Befristung im Kalender

Ein befristetes Anerkenntnis in der Berufsunfähigkeitsversicherung setzt sowohl das Vorliegen eines sachlichen Grundes als auch eine Begründung der Befristung durch den Versicherer gegenüber dem Versicherungsnehmer voraus. BGH, Urteil vom 09. Oktober 2019 – IV ZR 235/18