BGH zur Mitwirkung von Krankheiten oder Gebrechen bei einer Unfallverletzung im Falle einer Sehnenruptur

Fachanwalt Medizinrecht

1.Eine Ruptur der Supraspinatussehne ist eine Verletzung “an Gliedmaßen” im Sinne von Ziffer 1.4.1 der Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen (AUB 2008). 2.Eine Minderung wegen Mitwirkung von Krankheiten oder Gebrechen nach Ziffer 3 AUB 2008 kann auch bei einer Sehnenruptur in Betracht kommen. BGH, Urteil vom 22. Januar 2020 – IV ZR 125/18 MPK-Anmerkung zum Fachbereich private Unfallversicherung  […]

Amtshaftung: Polizeiarzt stellt unzulängliche Invaliditätsbescheinigung aus

In der privaten Unfallversicherung kommt der ärztlichen Invaliditätsbescheinigung eine wichtige Bedeutung zu. Sie muss nicht nur fristgerecht ausgestellt werden, sondern auch alle unfallbedingten Dauerschäden benennen. Was dort nicht aufgeführt wird, bleibt  bei der Bestimmung der Invalidität unberücksichtigt. Diese Erfahrung musste auch ein Polizist machen, das Formular seiner privaten Unfallversicherung mit der Überschrift “Ärztliche Bescheinigung zur […]

Unfallversicherung stolpert über eigene Klage: Gericht spricht Rentnerin weitere 43.000 Euro zu

Fachanwalt Medizinrecht

Westfälisches Volksblatt, 15.08.2019 Dieser Schuss ging nach hinten los: Gut 50.000 Euro hat eine Versicherungsgesellschaft vor Gericht von einer Kundin zurückverlangt. Doch am Ende des Prozesses wurde die Versicherung verurteilt: Sie muss der Rentnerin 43.000 Euro überweisen. Von Christian Althoff Die Frau aus Salzkotten, die rechts eine Schulterprothese hatte, besaß seit Jahren mehrere Unfallversicherungen bei der […]