MedizinrechtRechtsprechung

BGH: Reichweite der Verantwortlichkeit des aulklärenden Arztes

Von 21. Oktober 2014 Juli 23rd, 2019 Keine Kommentare

BGH, Urteil vom 21.10. 2014 – VI ZR 14/14

  1. Auch der Arzt, der einen Patienten ausschließlich über den von einem anderen Arzt angeratenen und durchzuführenden Eingriff aufklärt, kann dem Patienten im Fall einer fehlerhaften oder unzureichenden Aufklärung aus unerlaubter Handlung haften.
  2. Zur Reichweite der Verantwortlichkeit des aufklärenden Arztes.

Marc O. Melzer

Fachanwalt für Versicherungsrecht, Sozialrecht und Medizinrecht

Haben Sie Fragen? Dann schreiben Sie uns gern.

Ihre Anfrage wurde erfolgreich übermittelt! Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ihre WebAkte ganz bequem und überall erreichbar. Zur WebAkte