Anforderungen an psychiatrisches Gutachten zur Feststellung der Berufsunfähigkeit

Fachanwalt BU

Ein psychiatrisches Gutachten zur Feststellung der Berufsunfähigkeit genügt den Anforderungen nicht, wenn es lediglich auf ärztliche Zeugnisse Bezug nimmt, die allein die Angaben des Versicherungsnehmers referieren. Dem Gutachten muss sich in jedem Fall die eingehende Exploration des Patienten und eine kritische Überprüfung der Beschwerdeschilderung entnehmen lassen. Die nachvollziehbare Erfassung des allgemeinen Funktionsniveaus des Versicherungsnehmers nach […]

Nachweis der Berufsunfähigkeit bei einem chronischen Schmerzsyndrom

Gesetzliche Krankenversicherung - Medizinrecht

Beweiswürdigung bei einem chronischen Schmerzsyndrom Leitsätze Der Annahme einer Berufsunfähigkeit wegen eines chronisches Schmerzsyndroms steht nicht entgegen, dass sich die konkrete Erkrankung entsprechend den Ausführungen des Gerichtssachverständigen nicht gleichsam technisch, durch bestimmte Mess- oder ähnliche Untersuchungsmethoden vollständig objektivieren lässt. Da Schmerzen und deren Ausmaß nicht objektivierbar sind, ist auch nicht zu erwarten, dass die vom […]

Neue Veröffentlichung: Rechtsanwalt Melzer, Bei einer Arbeitsunfähigkeit von 6 Monaten muss der Versicherungsnehmer das Bestehen einer Berufsunfähigkeit prüfen, VK 2016, 120 ff.

OLG Koblenz, Beschluss vom 24. Februar 2016 – 10 U 910/15 Ist der Versicherungsnehmer einer Berufsunfähigkeitsversicherung über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten hinaus ununterbrochen arbeitsunfähig erkrankt, so muss er das Bestehen einer Berufsunfähigkeit in Betracht ziehen, wenn die einschlägigen Versicherungsbedingungen die Klausel enthalten: “Ist der Versicherte sechs Monate ununterbrochen infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls … […]

Neue Veröffentlichung: Rechtsanwalt Melzer, Das „Zeitreise-Problem“ mit Sachverständigen­gutachten in der Berufsunfähigkeits­versicherung, VK 2015, 206 ff.

In Streitigkeiten um Leistungen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung (Rente und Beitragsbefeiung) müssen regelmäßig medizinische Gutachten eingeholt werden, damit das Gericht bzw. die Versicherung Aussagen zum Grad der bedingungsgemäßen Berufsunfähigkeit treffen kann. Aufgabe der Sachverständigen ist es dabei, den ihnen unverrückbar vor Augen geführten außermedizinischen Sachverhalt, also die prägenden Tätigkeiten, zu bewerten und eine Prognose entsprechend der Bedingungen anzustellen, […]