Melzer Penteridis Kampe Rechtsanwälte

Aktuelles

OLG München: Bei einer gutachterlichen Beurteilung des Vorliegens einer Borrellioseerkrankung kommt den Leitlinien der Deutschen Borrelliosegesellschaft e.V. keine entscheidende Bedeutung zu

OLG München, Urteil vom 17.05.2013 – 25 U 2548/12

Bei der gutachterlichen Beurteilung, ob ein Patient sich eine Borrellioseinfektion zugezogen hat oder an Borreliose erkrankt ist, kommt den Leitlinien der Deutschen Borreliosegesellschaft e.V. keine entscheidende Bedeutung zu.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on print