Melzer Penteridis Kampe Rechtsanwälte

Aktuelles

LG Dortmund: “Gebotenes” Anerkenntnis in der Berufsunfähigkeits­versicherung

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
LG Dortmund, Urteil vom 06.02.2014 – 2 O 249/13

Gibt der Versicherer ein nach den Bedingungen gebotenes Leistungsanerkenntnis nicht ab, wird sein gebotenes Anerkenntnis fingiert mit der Folge, dass der Versicherer verpflichtet ist, die bedingungsgemäßen Leistungen – im vorliegenden Fall monatliche Rente und Beitragsbefreiung – zu erbringen.