Melzer Penteridis Kampe Rechtsanwälte

Aktuelles

LG Aachen: Eine durch fehlende Beheizung und Kontrolle sowie durch nur teilweise Entleerung der Leitung hervorgerufener Frostschaden rechtfertigt eine vollständige Leistungskürzung

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
LG Aachen, Urteil vom 14.03.2014 – 9 O 48/12

Beheizt der VN ein ungenutzt leerstehendes Objekt nicht, führt keine regelmäßigen Kontrollen durch und entleert auch die Wassleitungen nicht vollständig, so hat er einen infolgedessen eingetretenen Frostschaden grob fahrlässig i. S. d. § 81 Abs. 2 VVG herbeigeführt und zudem vertraglich vereinbarte Sicherheitsvorschrift grob fahrässig verletzt. In einem solchen Fall rechtferigt die Schwere des Verschuldens des VN, die Versicherungsleistung vollständig zu kürzen.