Kanzlei für Versicherungsrecht

Fachanwälte für Medizin- und Versicherungsrecht

Das Versicherungsrecht ist ein spezielles und sehr anspruchsvolles Rechtsgebiet. Vor diesem Hintergrund wurden bei vielen Landgerichten Kammern und bei den Oberlandesgerichten Senate für Versicherungssachen eingerichtet. Auch in der Anwaltschaft hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass die anwaltliche Tätigkeit auf dem Gebiet des Versicherungsrechts spezielles Wissen und einschlägige Erfahrung erfordert. Dem wurde mit der Einführung des Titels "Fachanwalt für Versicherungsrecht" Rechnung getragen, die von den zuständigen Rechtsanwaltskammern verliehen werden. Der Titel wird nur Rechtsanwälten verliehen, die nachweisen, dass sie sowohl über besondere theoretische Kenntnisse als auch über besondere praktische Erfahrungen verfügen. Herr Rechtsanwalt Melzer ist Mitglied des Fachausschusses Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Hamm.

Sie werden von einem erfahrenen Team von Fachanwälten für Versicherungsrecht beraten und vertreten, die regelmäßig in Fachzeitschriften publizieren und Vorträge halten. Ihre kompetenten Ansprechpartner für die bundesweite Beratung und Prozessvertretung sind:

Siehe auch:


Fachanwalt für Medizin- und Versicherungsrecht

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeit wird regelmäßig definiert als "voraussichtlich dauernde, durch Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfall entstandene, vollständige oder teilweise Unfähigkeit des Versicherten, seinen Beruf oder eine andere Tätigkeit auszuüben, die der Versicherte aufgrund seiner Ausbildung und Erfahrung ausüben kann und die seiner bisherigen Lebensstellung entspricht". Das zeitliche Moment ("voraussichtlich dauernd") wird teilweise ersetzt durch eine "voraussichtlich sechsmonatige Berufsunfähigkeit". Auch die konkrete bzw. abstrakte Verweisungsmöglichkeit kann erheblich variieren. Mehr lesen


Fachanwalt für Medizin- und Versicherungsrecht

Private Unfallversicherung

Die Kernleistung der privaten Unfallversicherung ist die finanzielle Absicherung im Falle einer dauernden Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit durch das Unfallereignis. Die Absicherung erfolgt in der Regel in Form einer einmaligen Kapitalzahlung (Invaliditätsentschädigung) oder als lebenslange Rente. Die private Unfallversicherung zahlt dem Versicherungsnehmer (VN) für die im Vertrag versicherte Person (Versicherter) bei Eintritt des Versicherungsfalls die vereinbarte Versicherungssumme (Invalidiätsentschädigung) und/oder, wenn vereinbart, eine lebenslange Unfallrente (in der Regel bei einem Invaliditätsgrad von mindestens 50%). Die Bemessung der Invalidität, also des unfallbedingten Dauerschadens, erfolgt entweder nach der Gliedertaxe oder außerhalb der Gliedertaxe (z.B. bei Wirbelsäulenschäden oder Hirnverletzungen) nach der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit eines durchschnittlichen Versicherungsnehmers. Durch Progressionsvereinbarungen kann sichergestellt werden, dass die Höhe der Invaliditätsleistung bei höheren Invaliditätsgraden überproportional ansteigt. Mehr lesen


Fachanwalt für Medizin- und Versicherungsrecht

Private Krankenversicherung, inkl. Krankentagegeld

Über die Frage, wann eine die Kostenerstattungspflicht auslösende medizinisch notwendige Heilbehandlung vorliegt, wird oft und viel gestritten. Einen weiteren Streitpunkt in der täglichen Praxis bildet - wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung - die sogenannte vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung. Gemeint sind damit die bei Abschluss des Versicherungsvertrages gestellten Gesundheitsfragen des Versicherers, deren Beantwortung ihn in die Lage versetzen sollen, dass angetragene Risiko zu prüfen. Mehr lesen


Fachanwalt für Medizin- und Versicherungsrecht

Verkehrsunfall

In Deutschland gibt es jährlich ca. 2 Millionen Verkehrsunfälle, die von der Polizei aufgenommen wurden. Pro Stunde sind das 275 Unfälle - pro Minute also 5 Unfälle. Wenn Sie diesen Text gelesen haben, hat es also ca. 10 neue Unfälle (allein) im Straßenverkehr gegeben. Unfallbedingte Verletzungen führen mitunter zu dauerhaften Personenschäden, zu Pflegefällen und Behinderungen, wodurch die Arbeits-, Berufs- und Erwerbsfähigkeit nachhaltig beeinträchtigt oder im schlimmsten Fall sogar gänzlich aufgehoben werden kann. Der Unfall kann auf der Arbeit, auf dem Arbeitsweg und natürlich auch in der Freizeit kommen. Mehr lesen


Fachanwalt für Medizin- und Versicherungsrecht

Sportler-Versicherungen (Profi- und Amateurbereich)

Für Berufssportler (Lizenzsportler/Vertragssportler) aber auch für Trainer und Amateure ist eine private Unfallversicherung, eine Krankentagegeldversicherung und eine Berufsunfähigkeits-Versicherung unverzichtbar. Denn Ihr Beruf bzw.  Ihre Tätigkeiten sind nicht mit normalen Maßstäben zu messen. Beim Ausfall droht oftmals eine längere Zeit der Genesung, wenn nicht sogar das vorzeitige Ende der Karriere. Hier greifen spezielle Versicherungen. Mehr lesen

 


Gerne beraten und vertreten wir Sie auch in sämtlichen anderen Versicherungssparten, z.B. in den Bereichen:

  • KFZ-Versicherung
  • Restschuld-Versicherung/Kreditausfallversicherungen
  • Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung
  • Betriebsausfallversicherung
  • Privat-Haftpflichtversicherung
  • Hausratversicherung
  • Gebäudeversicherung (Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Elementarschaden)
  • Glasversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Feuerversicherung
  • private Rentenversicherung
  • Rechtsschutzversicherung


MPK | Melzer Penteridis Kampe Rechtsanwälte
Die Fachanwälte für Medizin- und Versicherungsrecht im Raum Paderborn, Bielefeld/Detmold


 

Real Time Analytics